Die viel diskutierte Normseite

Titelbild Blogbeiträge - Bild Buch am Meer

Die viel diskutierte Normseite

Ein kleiner Normseiten-Crashkurs

Die Frage nach der Normseite wird in vielen Autor*innen- und Lektoratsgruppen immer wieder neu gestellt.
Viele Lektor*innen berechnen pro Normseiten.
Auch Verlage wollen Leseproben als Normseiten zugeschickt bekommen.

Doch warum?
Und was ist eigentlich diese „Normseite“?

Definition „Normseite“

Die Normseite dient Dienstleister*innen, wie u.a. eben Lektor*innen, in erster Linie dazu, den (Arbeits-)Umfang abzuschätzen.
Zudem ist die perfekte Berechnungsgrundlage für einen Kostenvoranschlag.
Außerdem vereinfacht sich durch ihre Formatierung das Arbeiten am Text enorm.

Per Definition enthält eine Normseite 1800 Anschläge (inklusive Leerzeichen): 60 Zeilen mit je 30 Anschlägen pro Seite.
Durch Absätze und Leerzeilen hat eine Seite im Normseitenformat jedoch meist etwas weniger Zeichen.
Deswegen rechnen viele Lektor*innen (auch ich) mit 1500 Zeichen, inklusive Leerzeichen, pro Normseite.

Wie viele Zeichen dein Manuskript hat, findest du ganz einfach heraus, indem du in deinem jeweiligen Textverarbeitungsprogramm die Funktion „Wörter zählen“ anklickst.
Dort findest du die Gesamtzeichenanzahl deines Manuskripts, welche du dann nur noch durch 1500 teilen musst.

Normseite - Foto Text

Wie formatierst du einen Text in eine Normseite um?

Wichtig hierfür ist zuallererst eine nichtproportionale Schriftart, wie zum Beispiel Courier New oder Times New Roman.
Nichtproportionale Schriftarten verwenden für jeden Buchstaben, egal ob für das platzeinnehmende „m“ oder das schlanke „i“, den gleichen Platz.

Wenn du dich für eine Schriftart entschieden hast, stelle einen eineinhalbzeiligen Zeichenabstand ein und richte den Text linksbündig aus.

Zusätzlich benötigst du breite Seitenränder.
Insbesondere die Kopfzeile sollte großzügig ausfallen, damit du dort laufend die Seitenzahl,  den Arbeitstitel und deinen Namen eingeben kannst.
Rechts benötigst du für Korrekturen ebenfalls einen breiten Rand.

Ein Beispiel für eine Normseiten­­einstellung kann sein:

  • Schriftart: Courier New 12
  • Ausrichtung: linksbündig
  • Zeilenabstand: 1,5 cm
  • Seitenränder:  oben: 4,5 cm, unten: 2,7cm, links: 2, rechts: 4cm

Probiere es einfach aus!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.
Mir persönlich gefällt das, hier vorgestellte, Beispiel aus einem Schreibratgeber von Diana Hillebrand am besten.

Fazit

Du wirst sehen, dass dein Text so umformatiert ganz anders wirkt.
Etwas strukturierter und übersichtlicher, oder?
Höchstwahrscheinlich hat sich auch die Seitenanzahl geändert und es sind nun noch einige dazu gekommen.

Durch die Formatierungen der Normseite wird dein Text auch frisch lektoriert nicht zu unübersichtlich.
Für die Kommentare gibt es so genügend Platz.

Ich freue mich immer, wenn mir Manuskripte bereits als Normseiten formatiert zugeschickt werden.😉

1080 540 Janna Block

Hinterlasse eine Antwort

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Datenschutz